Rezensionen meiner Bücher

Aus Rezensionen zu "Traditionelle Horoskopdeutung", Chiron Verlag 2014:

 

Birgit von Borstel in Meridian:

„Erik van Slootens große Stärke ist die eingängige und leicht verständliche Art, komplexe Sachverhälte einfach zu erklären. Dabei geht es weniger um detaillierte Beweisführung, sondern mehr um praktische Anwendbarkeit. Als erfahrener Astrologe wählt Van Slooten diejenigen Technike aus der historisch gewachsenen Vielfalt aus, die sich aus seiner Sicht in dr Praxis bewährt haben, und ermöglicht dem Leser damit eine Abkürzung durch die Methodendschungel. Trotzdem ist er tolerant genug, auch Konzepte vorzustellen, von denen er selbst nicht so überzeugt ist, wie beispielsweise die Firdaria. Viele interessante Beispielhoroskope illustrieren und verdeutlichen den Stoff, und sie dienen zugleich als Übungsgrundlage für die Aufgaben, die jedem Kapitel als Selbstkontrolle angehängt sind. Didaktisch kann man es nicht besser machen!“

 

Johannes Müller-Frank in Amazon:

„Bestimmung der essentiellen und akzidentellen Würden, Almuten und Horoskopherrscher, Temperamentsbestimmung und weitere Faktoren kommen zum Zuge. Ebenfalls werden einige traditionelle Prognosemethoden kurz und anschaulich vorgestellt. Spannend fand ich die Deutung nach klassischer Manier des Todes-Solar von Prinzessin Diana. Auch drei Meister-Astrologen aus dem 16. und 17. Jahrhundert werden dem Leser näher gebracht: Claude Dariot, Jean Baptiste Morin und William Lilly. Der ideale und leichte Einstieg in die traditionelle Astrologie für alle. Ein Lesevergnügen für Liebhaber der klassischen Astrologie. Ausserdem verweist der Autor auf sehr gute und weiterführende Literatur zum selben Thema. Mein Fazit: Daumen nach oben!“

 

Rezension zum Buch "Die Mondphase der Geburt - Eine astro-psychologische Charakterkunde", Chiron Verlag, 2011

 

„Mit diesem interessanten kleinen Werk führt der Sohn, ein Spezialist für Stundenastrologie, fort, was der Vater, ein anerkannter Naturwissenschaftler, vor über 60 Jahren begann. Von den Zeitgenossen gemieden, entwickelte sich Jacob van Slootens »Mondphasenpsychologie« in Folge der 1968er-Revolution zu einem wahren Bestseller. Kern des Werks: Eine völlig neuartige astrologische Typologie, die sich »die Mission des Menschen in der Welt« vorgenommen hat. Die Mondphase zur Geburtszeit verrät: Welche Rolle spiele ich in meiner Gesellschaft, in meinem Umfeld? Ob Sie selbst eher ein Wegbereiter sind oder ein Realist, ein Schlüsselträger oder ein Revolutionär, können Sie auch ohne astrologische Vorkenntnisse anhand zweier Tabellen im Anhang bestimmen. Ein praktischer Leitfaden für alle Astrologieinteressierten, die sich ein Bild vom Charakter ihrer Mitmenschen machen und den Mond einmal aus einer ganz anderen Perspektive sehen möchten.“

 

In: Zukunftsblick Kultur, 2012/3

 

Rezension zum Buch "Der Klassische Tierkreis und seine Bewohner", Chiron Verlag 2010:

Christoph Schubert-Weller in Sternzeit 2010/2:

Noch ein Tierkreis-Buch? Noch ein Buch, das uns genau erklärt welche Planeten in welchem Tierkreiszeichen herrschen oder erhöht sind oder im Fall usw.? Ja! Noch ein weiteres Buch! Denn Erik van Slooten stellt die Materie, die eigentlich jedem Astrologen bekannt sein sollte, auf so anschauliche und eingängige Weise dar, so knapp und so klar und so einleuchtend, was die einzelnen Zuordnungen, das jeweilige charakterliche und archetypischen Gepräge von Tierkreiszeichen und Planeten angeht, dass auch der gewiefteste Astrologe aus diesen Büchern noch eine Menge mitnehmen kann. Struktur des Tierkreises, die Erklärung der Elemente, der Urqualitäten, die Temperamente, ein Abschnitt über den tropischen und den siderischen Tierkreis, das Problem der Würden und Schwächen, die Darstellung der Planeten aus der Perspektive ihrer Tierkreis-Domizile und Tierkreis-Exile, schließlich die einzelnen Tierkreiszeichen -: alles drin in diesem knapp hundertseitigen Text! Und auch der Anfänger, der sich eben erst der klassischen Astrologie nähert, erhält mit diesem Buch einen wundervollen Einstieg in die Materie. Ach ja, noch etwas: Das Buch ist so leicht und so gut geschrieben, dass es sich auch sehr gut zum Verschenken eignet! Wie bitte? Richtig gehört, zum Verschenken! Wenn die Fachastrologie einmal soweit ist, dass man ihre Bücher auch dem schenken kann, der "eigentlich bloß" Laie ist, dann ist eine neue Qualität erreicht: Astrologie wird öffentlich wahrnehmbar."

 

Rezension zum Buch „Klassische Horoskopdeutung“, Chiron Verlag, 2010, 2. ungeänderte Auflage:

Christl Oelmann in Astrologie Heute 119 (Februar 2006), Seite 60:

"Der Autor hat es geschafft auf 95 Seiten dem Leser einen ganz anderen Einstieg ins Radixhoroskop aufzuzeigen als den in der psychologischen Astrologie. Ein Einstieg, der aber nicht minder tief greifend ist. Ich habe das Buch in einem Tag ‘gefressen’. "

 

Rezensionen zum Buch "Klassische Stundenastrologie" - Ein Lehrgang zum Selbststudium - Mit einer Einführung in die klassische medizinische Stundenastrologie von Sonja van Slooten/Chiron Verlag, 2008:

 

Elke Jurasszovich in Meridian, 3/08, Seite 58:

"Wer Erik van Slootens viertes Buch durchblättert, wird feststellen, dass es wie keines seiner Vorgängerbücher so genial Basiswissen, Praxis, Übungsbeispiele im Selbstlernverfahren und Informationen über die Vielfalt der Methoden und Deutungsansätze vereint. (...) Auf eine besondere Weise profitiert der interessierte Leser zusätzlich von jenem Zugang des Selbstlernkurses, alles Erlernte gleich ausprobieren und anwenden zu dürfen: Am Ende jedes Kapitels werden zu den behandelten Themen Fragen gestellt, die es dem Studierenden ermöglichen, zu kontrollieren, ob der Lehrstoff gut verarbeitet wurde. Im Anhang des Buches findet man dazu die Antworten….Man kann nur sagen: Genial! Umfassender und informativer geht’s nicht.“

 

Lydia Wentzel in Astrologie Heute 133 (Juni 2008:

„Der Autor gibt mit diesem Buch aber nicht nur eine Hilfestellung bei der stundenastrologischen Beantwortung konkreter Fragen, sondern reicht auch nützliche Tipps für die Einrichtung einer eigenen stundenastrologischen Beratungspraxis dazu. Das vorliegende Buch könnte also auch eine Art Sprungbrett für ambitionierte Leserinnen und Leser werden.“

 

Arendt am 17. Januar 2018

 

Erneut ist ein schönes Buch des Meisters der Klassischen Astrologie erschienen. Im neuen Buch „Leitfaden der Traditionellen Astrologie“ hat Erik van Slooten seine Beiträge, die er regelmäßig für eine Astrologiezeitschrift verfasst hatte, neu geordnet und auf diese Weise einen kompakten Überblick über die Arbeitsweise und Regeln der Klassischen Astrologie im Allgemeinen und der Stundenastrologie und Elektionen im Besonderen geschaffen. Radixastrologie – Prognose – Stundenastrologie – Elektionsastrologie – Fixsternastrologie sind die Hauptkapitel. Das Werk ist besonders geeignet für Interessierte, die einen ersten Eindruck vom Regelwerk der Klassischen Astrologie gewinnen wollen. Dennoch: Obwohl es im Untertitel „kurz und bündig“ heißt, enthält das Buch eine Fülle an praktischen Beispielen, wie die einzelnen Methoden funktionieren.
Alles wird praxisnah und anschaulich an interessanten Beispielen erklärt. Wie z.B., ob ein bestimmtes Bild „echt“ ist, die Bestimmung eines Heiratstermines, Suchhoroskope, Partnerschaftsfragen und welch wichtige Rolle die Fixsterne bei der Deutung spielen. Es macht Freude, diese gelungene und gut verständliche Zusammenfassung des weiten Gebietes der Klassischen Astrologie aus der Praxis eines überaus erfahrenen Astrologie-Meisters zu lesen und immer wieder Neues dazuzulernen.

 

Christoph Schubert-Weller in Sternzeit 36 (3.Quartal 2008):

Höchst wertvoll ist, dass Sonja van Slooten, Heilpraktikerin und klassische Homöopathin, ein Kapitel über medizinische Stundenastrologie beigesteuert hat. Bisher waren einschlägige Informationen nicht gerade leicht zu bekommen. Und das Buch wird noch durch eine Einführung in die Technik der Elektionen, der richtigen und begünstigenden astrologischen Terminwahl ergänzt. Ein schönes, ein reifes, ein pragmatisches und zugleich ein weises Werk, das schnell zu einem Standardwerk in der Astrologie überhaupt werden dürfte."